Andreas Wuttke Fotogalerie
Die Kirche der heiligen Dreifaltigkeit in Neunkirchen-Wiebelskirchen
Am 29. Mai 1915 wurde der Grundstein für das heutige nach Plänen der Architekten Peter Marx und Gracher (Trier) errichtete Gotteshaus gelegt. Am 4. Juni 1916 wurde die fertiggestellte Kirche durch den Trierer Weihbischof Antonius Mönch eingeweiht. Das Kirchengebäude wurde im neubarocken Stil errichtet und fasst 1500 Personen. Es ist eine dreischiffige Basilika mit vorangestelltem Turm. Erbaut wurde das Gotteshaus aus 600 000 Bausteinen. Nachdem der Malerpastor Christoph März (Eschfeld) 1922 das Kreuzigungsgemälde für den Hochaltar anfertigte, zeichnete er auch für die Ausmalung des Innenraums in den Jahren 1923 bis 1925 verantwortlich. Bei Restaurierungsarbeiten in den 1960er Jahren wurden im Chorraum viele Bilder überstrichen. Quelle: Wikipedia